SPORT
GÄNSEHAUT MOMENT IN DER FORMEL 1

Wenn Mick Schumacher im März für Haas in der Formel 1 an den Start geht, wird dies auf der Rennstrecke und bei vielen Fans zu Hause vor dem Fernseher einen Gänsehautmoment auslösen. Genau 30 Jahre nach dem Debüt seines Vaters Michael Schumacher, startet der 21-Jährige seine eigene Karriere auf den Strecken der Großen.

Michael Schumacher startete 1991 zum ersten Mal in der Formel 1 beim Großen Preis von Belgien und unter ungewöhnlichen Umständen: Der reguläre jordanische Fahrer Bertrand Gachot war nach einem Kampf mit einem Londoner Taxifahrer inhaftiert worden. Der werdende deutsche Star am Formel-1-Himmel erlitt in der zweiten Kurve einen unglücklichen Kupplungsfehler. Er glänzte jedoch im Qualifying und übertraf die erfahrene Teamkollegin Andrea de Cesaris um sieben Zehntel. Wenn Mick Schumacher Ende März ins Rennen geht, lastet schon allein wegen seines Vaters eine hohe Erwartungshaltung auf ihm. Im Fokus stehen beim Schumacher Sprössling allerdings keine Podiumsplätze, sondern das Erreichen eigener Ziele. Er sieht seiner ersten Saison in der Königsliga sehr gelassen entgegen und freut sich auf ein ehrfahrungsreiches Jahr. Entschlossenheit und Wettbewerbsfähigkeit sind die Hauptmerkmale, die Mick Schumacher ausmachen – Eigenschaften, die er in den letzten Jahren demonstrierte, als er zum Beispiel den Europameistertitel in der FIA Formel 3 gewann und seinen Ehrgeiz und die intensive Arbeit dahinter im vergangenen Jahr beim Formel-2 Finale mit dem Titel krönte. Mit diesem Sieg wird Schumi Junior …

Mehr dazu in unserer April-Ausgabe

IM MAGAZIN WEITER LESEN

AGB
Impressum
Datenschutz
Presse
© SELFMADE MAGAZIN 2020